Geprüfte Bestatter

Allgemeine Informationen zum Thema „geprüfter Bestatter:in“

TRAUERPORTAL WINSEN

Geprüfte Bestattungsunternehmen

Der Beruf des Bestatters hat eine lange Tradition. Der Umfang der Dienstleistung hat sich in den letzten Jahren stark gewandelt. Die Anforderungen und der Umfang der Tätigkeit sind umfangreicher und moderner geworden.

Der Beruf des Bestatters ist bei uns in Deutschland frei und nicht gesetzlich geregelt.

Es kann also sein, dass jemand ohne Ausbildung oder Prüfung den Beruf des/der Bestatters:in ausübt. Seit 2003 gibt es den bundesweit einheitlichen Ausbildungsberuf zur Bestattungsfachkraft.

Seriöse Bestattungsunternehmen sind nicht immer leicht zu erkennen. Es empfiehlt sich im Bekanntenkreis über Erfahrungen mit Bestattungsunternehmen aus der Region zu sprechen, um sich so ein Bild zu machen.

Ein Hilfsmittel, ein seriöses Bestattungsunternehmen zu finden, sind geprüfte Bestatter, die einem Verband angehören.

Vor der Mitgliedschaft bzw. Zertifizierung in einem Bestatterverband wird in der Regel eine Prüfung des/der Bestatters:in abgelegt und das Unternehmen wird vor Ort zum Qualitätsmanagement und der Arbeitsweise überprüft. Erst wenn die Bestimmungen des Bestattungsverbands erfüllt sind, wird der/die Bestatter:in und das Bestattungsinstitut zertifiziert.

Verband unabhängiger Bestatter e.V.

Der Verband unabhängiger Bestatter e.V. vertritt und fördert die beruflichen Interessen der Bestatter:innen in allen Regionen Deutschlands.

Die Zertifizierung „Verbandsgeprüfter Bestatter“, wird durch den Verband unabhängiger Bestatter e.V. durchgeführt und bestätigt, die fachliche Qualifikation, den pietätvollen und individuellen Umgang mit den Angehörigen und den Verstorbenen.

Das Markenzeichen des “Verband unabhängiger Bestatter e.V.” ist ein gesetzlich geschütztes Zeichen. Dieses wird verliehen, wenn Bestattungsunternehmen die persönlichen, sachlichen und betrieblichen Voraussetzungen erfüllen.

Die berufsbegleitende Ausbildung findet in mehreren Modulen statt:

  • einen kaufmännischen Teil
  • einen berufsspezifischen Teil
  • Hygiene
  • einen ethnisch-religiösen Teil
  • einen rechtlichen Teil

Über eigene Bildungsveranstaltungen im Rahmen der Fort- und Weiterbildungsseminaren, können sich Bestatter:innen regelmäßig fortbilden.

Bestattungsverbände

Es gibt in Deutschland weitere Bestattungsverbände, die ähnliche Ansetzte haben. Bei Ihrer Wahl des Bestattungsunternehmens sollten Sie daher, neben einer Berufsausbildung des/der Bestatters:in auch auf ein Siegel oder eine Zertifizierung eines Verbandes achten, damit Sie sich und den Verstorbenen in guten Händen wissen.

TRAUERPORTAL WINSEN

Weitere Themen in unserem Ratgeber

Trauertexte und Zitate für Traueranzeigen oder Beileidskarten
Informationen zu Bestattungsarten. Erdbestattung, Feuerbestattung und Baumbestattung
Christliche Trauertexte und Bibelverse für Traueranzeigen oder Beileidskarten
Mit dem Bestatter:in werden Ihrer Fragen, die Organisation der Bestattug und weitere Formalitäten besprochen.
Eine Trauerfeier bietet eine Möglichkeit, an das Leben des Verstorbenen zu erinnern und gemeinsam Abschied zu nehmen und spielt auch im Prozess der eigenen Trauerbewältigung eine wichtige Rolle.
Bestatter:in sind Begleiter an Ihrer Seite. Tipps, wie Sie ein vertrauensvolles Bestattungsinstitut finden.
Um welche Formalitäten muss man sich kümmern, wenn ein Angehöriger stirbt?
Ein Vertrauenssiegel, um einen seriösen Bestatter zu finden.
Was ist zu tun, wenn ein Angehöriger verstirbt? Allgemeine Informationen zu den ersten Schritten bei einem Todesfall.
Die passende Musik für die Trauerfeier und Beerdigung zu finden, ist oft nicht so einfach. Hier finden Sie eine Auswahl von klassischer und moderner Trauermusik.